Fränkischer Gebirgsweg - Wandern in Franken

428 Kilometer lang, führt der Fränkische Gebirgsweg von Nord nach Süd durch Franken – mit bizarren Felsen, sagen-umwobenen Gipfeln und romantischen Wäldern. In zwei Jahres-Touren wollen wir diesen Weg erkunden. In diesem Jahr wandern wir zu den Höhepunkten des Fichtelgebirges.

 

Mittwoch:

Anreise nach Weißenstadt
Transfer nach Zell
Wanderung Zell > Weißenstadt 16 km
Diese Etappe bringt uns beim Aufstieg zum Waldstein zunächst zur Quelle der Saale bevor wir den Gipfel des 877 Meter hohen Großen Waldsteins mit seinen außergewöhnlichen Felsforma-tionen erreichen. Vom Aussichtsturm „Schüssel“ genießen wir den Blick auf das Fichtelgebirge. In einem großen Bogen führt der Weg nach Weißenstadt am gleichnamigen See. Übernachtung in Weißenstadt

Donnerstag:
Transfer nach Kirchenlamitz
Wand. Kirchenlamitz > Neuhaus 26 km
Die Route führt in einem Bogen an Kirchenlamitz vorbei und weiter nach Osten zum Großen Kornberg (826 m). Die nächsten Kilometer verlaufen durch das Land des „Weißen Goldes“ wie man Porzellan auch hier nennt. Wir wandern durch Schwarzen-hammer, bekannt durch seine Porzellanmanufaktur. Der Fränkische Gebirgsweg zieht sich nun südöstlich weiter und
folgt der Eger. So erreichen wir das Naturschutzgebiet Egertal.
Wir gehen am Stausee entlang, queren den Fluß und haben bald
unser Quartier erreicht.

Freitag:
Wander.: Neuhaus > Waldsassen 27 km
Der Wanderweg verläuft weiter in südlicher Richtung an Neu-haus vorbei nach Arzberg. Die Stadt ist bekannt für seine Porzellanmanufakturen. Außerdem beeindruckt Arzberg mit der Kirchenburganlage, die aus dem 14./15. Jahrhundert stammt. Wir wandern weiter nach Südosten und befinden uns jetzt
am östlichsten Punkt des Fränkischen Gebirgsweges kurz vor der tschechischen Grenze. Vor Waldsassen erreichen wir die Dreifaltigkeitskirche Kappl. Die Barockkirche spiegelt in der Außen- und Innenarchitektur die göttliche Dreifaltigkeit wider. In Waldsassen angekommen können wir die Basilika Waldsassen, eine der großartigsten Barockkirchen Bayerns besichtigen. Übernachtung in Waldsassen.

Dreifaltigkeitskirche Kappl
Dreifaltigkeitskirche Kappl

Mehr Informationen unter folgendem Link:

Basilika  Waldsassen
Basilika Waldsassen

Samstag:
Transfer nach Neusorg
Wanderung Neusorg > Nagel 23 km
Von Neusorg starten wir zur 4. Etappe. Der Weg schlängelt sich langsam aufwärts, mit dem Gipfel der Kösseine im Blick. Rings um den markanten Doppelgipfel (939 m) erstreckt sich ein Granitblockmeer. Durch den Tröstauer Forst kommen wir zum Burgsteinfelsen, einem weiteren imposanten Naturdenkmal. In
einer engen Schleife führt der Weg weiter zur Luisenburg. Durch enge Passagen dringen wir vor in das Felsenlabyrinth mit riesigen Granitblöcken, die neben und übereinander liegen. Anschließend geht es zum Etappenziel Nagel am gleichnamigen See. Transfer zurück nach Neusorg und dort Übernachtung.

 

Sonntag:
Transfer nach Nagel
Wanderung Nagel > Bischofsgrün 24 km
Der Fränkische Gebirgsweg bringt uns an die Westseite des Tröstauer Forstes hinauf auf den Schneeberg, der mit 1051 Metern die höchste Erhebung des Fichtelgebirges ist. Vom Aussichtsturm Backöfele haben wir einen ungehinderten
Blick auf die atemberaubende Umgebung. Ein weiteres imposantes Erlebnis erwartet uns im Naturwaldreservat
Fichtelseemoor, denn es stammt aus der letzten Eiszeit. Es zählt zu den seltenen Sattelhochmooren Nordbayerns. Wir über-queren den Fichtelsee wo noch Biber heimisch sind. Die Route führt am Nordrand der Stadt Fichtelberg vorbei. Beim Aufstieg zum Ochsenkopf kommen wir an der Quelle der Fichtelnaab
und bald darauf an der Weißmain-Quelle vorbei und über-queren die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein. Auf
dem Gipfel des Ochsenkopf (1024 m) steht der Asenturm der die besten Ausblicke weit über das Fichtelgebirge bietet. Mit dem Sessellift fahren wir hinunter nach Bischofsgrün wo die Etappe endet. Transfer nach Weißenstadt zu den Autos und anschließend Heimreise.

Wanderstrecke gesamt: 116 km

Wanderung nur mit Tagesrucksack (Gepäck wird befördert)

 

An- und Rückreise mit PKW's in Fahrgemeinschaften

 

Unterkunft in Pension/Hotel in Doppelzimmer oder Einzelzimmer

Preis wird bei Buchung bekanntgegeben

 

max. 12 Teilnehmer

 

Verwaltungsgebühr: 12,50 Euro

 

Anmeldung bis zum 28. Februar 2020

Anzahlung 200,00 Euro


Termin

Mi - So, 10. - 14 Juni 2020

 

Treffpunkt: 6:00 h Sporthalle Weibern

Führung

Hans Nürenberg

 

Tel.: 02655 942300 / 0159 03788519

Schwierigkeit

4 Stiefel